Vanillesoße selbst gemacht

Vanillesoße ist der Klassiker zu Desserts und Kuchen. Auch mit pflanzlichen Zutaten und ohne Industriezucker lässt sie sich ganz schnell selbst hertsellen. Ich habe für Dich mein Grundrezept zusammengestellt und nützliche Tipps gesammelt, damit Dein Dessert immer ein Highlight wird.

Vanillesoße versetzt mich immer in meine Kindheitstage zurück. Damals hat Oma immer Ofenschlupfer gemacht und dazu gab es eine unfassbar leckere Vanillesoße. Nichts schmeckt so lecker, wie von Oma, oder? Ich denke mit diesem Rezept der veganen Vanillesoße bin ich sehr dicht heran gekommen an Oma’s Geschmack. Sie ist cremig und mit einem leckeren Vanillearoma. Nachfolgend findest Du alle wichtigen Infos für Deine leckere Vanillesoße.

Vanillesoße wird in ein Glas gefüllt

1) Zutaten

Pflanzenmilch: Du kannst jede Pflanzenmilch verwenden, die dir schmeckt. Ich mische gerne 400 ml Pflanzenmilch mit 400 ml Kokosmilch. Dann wird die soße schön cremig und hat noch einen leichten Kokosgeschmack.

Vanillepuddingpulver: Wenn Du kein Vanillepuddingpulver zur Hand hast, kannst Du auch 3 gestrichene EL Stärke mit Vanillearoma mischen. Damit erhälst Du das gleiche Ergebnis.

Datteln: Du kannst natürlich jedes Süßungsmittel verwenden, das dir schmeckt. Wenn Du Sirup oder Dicksaft verwendest, wird die sosse ein wenig flüssiger. 

Aroma: Ich gebe gerne noch zusätzlich Vanillearoma hinzu, entweder durch Vanilleextrakt oder Vanillemark. Tonkabohne, Zimt und Kala Namak eignen sich auch sehr gut, um einen würzigen Geschmack zu erhalten.

Vegane Dampfnudeln übergossen mit Vanillesauce

2) Tipps für die Zubereitunug

  •  Bei der Herstellung des Puddings ist es wichtig, dass du wirklich immer rührst, damit keine Klumpen entstehen. Auch beim abkühlen solltest Du immer wieder durchrühren, sonst bildet sich eine Haut, die ebenfalls störende Klümpchen bildet.
  • Weiche die Datteln vorher 1-2 Std. in Wasser ein. Dadurch können sie besser im Mixer zerkleinert werden. 
Vanillesoße und Schokosoße

3) Anwendungsmöglichkeiten

Du kannst mit der gleichen Vorgehensweise ebenfalls cremige vegane Schokosoße herstellen oder eine vegane Beerensosse. Für die Schokosoße verwendest Du Schokopuddingpulver oder kochst den Pudding mit Stärke und 2 getrichenen EL Kakao. Für die Beerensosse kannst du Vanillepuddingpulver nehmen. Allerdings verwendest Du dann statt 800 ml Pflanzenmilch, 400 ml Pflanzenmilch und 400 ml pürierte beeren.

Du kannst die veganen sossen verwenden um Kuchen und Desserts den letzten Schliff zu geben. Gerade im Sommer eignen sie sich aber auch super um Dein Eis zu verfeinern. Du kannst die veganen sossen 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Dabei werden Sie etwas fester.

Ich freue mich auf Deine Kreation <3

Vanillesoße und Schokosoße

Vanillesoße selbst gemacht

lecker & cremig, perfekt für Eis, Kuchen und vieles mehr!
(Das Rezept reicht für 2 Gläser)
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Bewerten
Backzeit: 25 Minuten

ZUTATEN

  • 800 ml Pflanzenmilch
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 7 Stk. Datteln
  • je nach Geschmack Aromen, wie z.B. Vanille, Zimt, Tonka Bohne, Kala Namak, etc.

ZUBEREITUNG

  • Verrühre das Puddingpulver in einer kleinen Schüssel mit 3-4 EL von der Pflanzenmilch.
  • Gieße die restliche Pflanzenmilch in einen Topf und bringe sie zum kochen.
  • Sobald die Pflanzenmilch kocht, rühre das Puddingpulver ein und lass es noch 1 Min. köcheln. Dabei immer rühren!
  • Nehme den Topf vom Herd und lasse die Mischung kurz abkühlen.
  • Gebe die Puddingmasse mit den Datteln in einen Hochleistungsmixer und mixe das ganze bis eine cremige Flüssigkeit entsteht.
  • Gebe je nach Geschmack Aromen hinzu und mixe es noch einmal durch.
  • Genieße sie noch warm oder lasse sie ein wenig abkühlen.

Hast Du noch Fragen und Anmerkungen oder hast Du das Rezept für vegane Vanillesoße bereits getestet?

Dann freue ich mich über Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Bewertung